Farbpunktur für Tiere
nach Peter Mandel

Mittlerweile ist die Therapie mit Licht und Farben aus der ganzheitlichen Therapie nicht mehr wegzudenken. Die Farbpunktur, so wie sie in den letzten Jahrzehnten entwickelt wurde, verbreitet sich weltweit sehr schnell. Dabei geht es in erster Linie um den Heilfaktor „Licht“, ohne das es kein Leben gibt. Die Kinder des Lichtes, die Farben, sind es dann, welche die Funktionen der lebendigen Zellen aktivieren kann, um sie zur Normalfunktion anzuregen. Es wird auch wissenschaftlich immer mehr klar, dass es keine isolierte Erkrankung weder bei Menschen noch bei Tieren geben kann. Immer ist es die ganze Wesenheit, aus der sich Krankheit und Schmerz entwickelt.

So kam es, dass Peter Mandel das angesammelte Wissen welches ich bei den kranken Menschen sammeln konnte, auf kranke Tiere übertrug und es war erstaunlich, wie schnell (schneller als bei Menschen) und positiv, diese darauf reagierten.

Schon 1998 hatte er bei Pferden Erfolg, Katzen und Hunde wurden behandelt und immer wieder konnte er beobachten, dass die Gesundung dieser Tiere ungleich schneller erfolgte, wenn man die richtigen Farbsequenzen am richtigen Ort, einsetzte. Viele Menschen, die sich liebevoll um die Tiere kümmern, übertrugen die Methode der Farbpunktur, die sie bei mir erlernt hatten, auf ihre liebsten Tierbegleiter und die Erfolgsmeldungen sind, gemessen auch an den oft schweren Krankheitssymptomen, insbesondere positiv.

>>> Lesen Sie híer die Erfahrungsberichte von Daniela Zimmermann mit der Farbpunktur

Diese Erfahrungen haben nun Peter Mandel und Daniela Zimmermann, Tierheilpraktikerin und Heilpraktikerin in Seminaren und Workshops verarbeitet.

Wir freuen uns, am 28.03.2021 mit einem Einführungskurs – Farbpunktur bei Tieren
zu beginnen.

Weitere Seminare und Workshops für Hunde, Katzen und Pferde sind in Vorbereitung.